Seit 09. Juli: Mehrschichtige Objekte - Ausstellung von Sigrid Gercke

im Marlistro Museumscafé

Noch bis zum 29. September 2019 präsentiert die in Lübeck aufgewachsene Künstlerin Sigrid Gercke im Marlistro Museumscafé mehrschichtige Wandobjekte aus Acrylfarben, Sand, Steinmehlen, Asche, Rost oder Bitumen.

Sigrid Gercke, 1961 in Hamburg geboren und in München lebend, ist inspiriert von Meernähe, vom rauen Klima der Hafenstadt, von Wasser und Wind, Sturm und Sand, den Gezeiten. Ihre Werke entstehen mit ihren Händen, Spachtel, grobem Flachpinsel und Schleifpapier.

Als Künstlerin ist sie leidenschaftliche Autodidaktin, die sich experimentierend fortentwickelt. 
Wo etwas zu rau erscheint, wird wieder geglättet. Erscheint eine Oberfläche zu glatt, wird sie wieder aufgerissen. Die Oberfläche der Bilder soll sowohl visuell als auch haptisch begriffen werden.

Der Prozess des Erschaffens ist ein ständiges Agieren + Reagieren auf das, was durch das Zusammentreffen der Materialien, durch Hitze, Feuchtigkeit und Trocknungsprozesse geschieht. Nichts ist falsch. Nichts unnötig. Abbrüche und Umbrüche. Nichts ist vergessen. Alles bleibt. Auch das vermeintlich Unschöne.

Die Ausstellung im Marlistro ist jeweils dienstags bis freitags von
9 - 17 Uhr und an den Wochenenden von 10 – 17 Uhr kostenfrei zugänglich.

Wer mehr über die Künstlerin und ihre Objekte erfahren möchte, kann sich auf der website www.sigrid-gercke.de und auf der facebook -Seite facebook/kunstinacryl/ infomieren.